STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

Während die vierte Corona-Welle Deutschland erfasst, verabschiedet sich unser nördlicher Nachbar Dänemark von den letzten Corona-Beschränkungen. Wie geht das?

Dieser Tage machte gerade Baden-Württemberg von sich reden als Bundesland mit der strengsten Corona-Regel der Republik: Aus 3G – geimpft, genesen, getestet – kann hier bei Ausruf der Alarmstufe dann 2G werden. Und Weltärzte-Präsident Frank Montgomery unterstützt den baden-württembergischen Weg: „Um die vierte Welle zu brechen, bevor sie dramatisch wird, sollte man jetzt bundesweit überall dort, wo es möglich ist, eine 2G-Regel einführen.

Dänemark: Masken und Nachweise nicht mehr nötig

Hierzulande werden die Corona-Einschränkungen also gerade zum Schutz der Bevölkerung erhöht. Ganz anders im Nachbarland Dänemark: Seit Freitag sind dort die letzten coronabedingten Beschränkungen weggefallen.

Bei Großveranstaltungen wie Fußballspielen oder Konzerten, aber auch in Clubs, muss niemand mehr per Corona-Pass nachweisen, dass er geimpft, genesen oder negativ getestet ist.

Das war zumindest Anfang des Monats noch nötig. Da wurde das Nachtleben nach anderthalb Jahren wieder hochgefahren. Die Maskenpflicht entfiel bereits schrittweise in den letzten Monaten und auch die Nachweispflicht in der Gastronomie und in Fitnessstudios wurde Anfang September aufgehoben.

Today, Denmark lifted all restrictions & COVID-19 is no longer deemed a "societal threat". I led the country's largest behavioral covid-project (@HopeProject_dk) & advised the Danish gov. Here are my thoughts on how DK got here, what can be learned & what lies ahead. 🧵 (1/14)

Covid-19 keine „gesellschaftskritische Krankheit“ mehr

Die Lockerungen kommen, weil Dänemark Covid-19, die durch das Coronavirus Sars-Cov-2 ausgelöste Erkrankung, nicht mehr länger als „gesellschaftskritische Krankheit“ einstuft. Ein Grund dafür sind die hohen Impfzahlen. Das erklärte der dänische Gesundheitsminister Magnus Heunicke Ende August bei der Ankündigung des Maßnahmen-Endes.

Die Epidemie ist unter Kontrolle. Wir haben rekordhohe Impfraten.

In Dänemark mit seinen 5,8 Millionen Einwohnern sind bislang mehr als 83 Prozent aller Menschen im Alter von über zwölf Jahren vollständig geimpft worden. Zum Vergleich: In Deutschland sind es nur 61,9 Prozent (Stand: 10. September). Bei den über 60-Jährigen – und das sind diejenigen mit dem größten Risiko für eine schwere Erkrankung – sind es in Dänemark mehr als 96 Prozent, in Deutschland 83,3 Prozent.

Man habe die Pandemie noch nicht überstanden, aber ihr den Zahn gezogen, meint Lone Simonsen, Pandemie-Forscherin an der Universität Roskilde: „Wir haben die Verbreitung des Virus noch nicht gestoppt, aber die Hospitalisierung und die Todesfälle.

Dänemark war Vorreiter bei Corona-Tests

Das Land hat schon früh angefangen, seine Bürgerinnen und Bürger auf Corona zu testen. Vor vielen anderen Ländern konnte man sich in Dänemark gratis, unkompliziert und so oft man wollte auf das Virus testen lassen. Jeweils 40 Millionen PCR- und Schnelltests sollen durchgeführt worden sein. Rund 350.000 Menschen haben sich dort nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt, knapp 2.600 sind in Verbindung damit gestorben.

Nun sind die Neuinfektionszahlen pro 100.000 Einwohner in Dänemark allerdings seit Längerem höher als in Deutschland. Pandemie-Forscherin Simonsen vermutet, dass das Ende der Beschränkungen und der flächendeckenden Tests dazu führen wird, dass man in Zukunft weniger über den Pandemie-Verlauf weiß: „Jetzt müssen wir die neuen Krankenhauseinweisungen genau beobachten. Die zeigen, ob sich die Epidemie-Intensität ändert und ob es Hinweise auf ein Versagen des Impfstoffs gibt.

Schon jetzt ist klar: Es gibt Impfdurchbrüche, wenn auch selten. Selbst bei einer 2G-Party in einem Club in Münster steckten sich mindestens 26 Menschen an. Aber immerhin: Nur bei einem Bruchteil führen Corona-Infektionen bei Geimpften zu Krankenhauseinweisungen.

Einreise nach Dänemark trotzdem mit Beschränkungen

Bei der Einreise aus dem Ausland gelten je nach Herkunftsland oder -region weiterhin gewisse Einschränkungen: Deutsche Reisende, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen sich zum Beispiel nach der Einreise auf Corona testen lassen. Das an Dänemark grenzende Schleswig-Holstein ist davon nicht betroffen.

STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Saarbrücken

    SWR3 Tatort-Kritik „Die Kälte der Erde“ Hat der Tatort aus Saarbrücken 5 Elche verdient? Sagt uns hier eure Meinung!

    Ablehnung gegenüber der Polizei. Wut, Hass, Schläge. Bei den Ermittlungen in der Hooliganszene wirken die Kommissare besonders echt. Wie fandet ihr den Tatort? Schreibt es in die Kommentare.

  2. Ratgeber Warum Grundschüler meistens keine Zahnspange brauchen

    Wer zu früh mit der Zahnspange anfängt, tut seinem Kind oft gar keinen Gefallen. Denn die Behandlungszeit ist oft länger und das Kind kann darunter leiden. Aber wann sollte es losgehen?

  3. Wie kam die da rein? „Hallo Polizei, ich hab die falsche Frau im Bett!“ 🛌

    Kann ja mal passieren: Du kommst nach Hause und da liegt in deinem Bett eine absolut fremde Frau. Da rufst du besser die Polizei! Nicht.

  4. Öko-Test warnt vor diesen Zahncremes „Unverantwortlich“: Mit diesen Pasten schrubben Kinder Gift in den Mund

    Was machen Kinder beim Zähneputzen, vor allem, wenn sie noch ungeübt sind? Sie schlucken kleine Mengen an Zahnpasta. Bei einigen Produkten ist das richtig riskant, sagt Öko-Test. Was ist das Problem?

  5. Die fetten Events mit den angesagtesten Stars SWR3-Ticketalarm: Karten gewinnen und Konzerte & Festivals erleben!

    Rock am Ring, Sea You Festival, Sarah Connor, Red Hot Chili Peppers, Kessel Festival oder Campus Festival. Hier mitmachen und Tickets for free bekommen.

    Die Morningshow SWR3

  6. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Russische Rakete trifft Wohnhaus in Charkiw

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.