STAND
AUTOR/IN
Linda Bies
ONLINEFASSUNG
Vanessa Valkovic
Vanessa Valkovic (Foto: SWR3)

Schule zuhause – vor einem Jahr für ganz viele Familien noch unvorstellbar, mittlerweile durch die Corona-Pandemie seit Wochen Alltag. Und eine Herausforderung für alle Schüler – vor allem für die, die es sowieso schwer haben.

In der Klasse von Monika Paliga an der Waldschule, einer Verbundschule mit Werkrealschule und Realschule in Mannheim, haben viele Schüler zuhause keinen Laptop, kein Wlan, keinen Drucker. Materialien, die man schickt, können nicht ausgedruckt werden.

Paliga erzählt im Interview mit SWR3, dass sie in diesen Fällen an der Schule drucken und die Eltern auffordern muss, die Materialien abzuholen – das klappt oft nicht:

Dazu kommt, dass man mit vielen Eltern, aufgrund der mangelnden Sprachkenntnisse nicht richtig kommunizieren kann, es scheitert wirklich oft am einfachsten.

Viele Eltern sind mit Homeschooling überfordert

Und das nicht nur bei Familien mit Migrationshintergrund, sagt Lehrerin Paliga. Die meisten Schülerinnen und Schüler in ihrer Klasse hätten Probleme beim Lernen zuhause. Die Eltern könnten oft nicht helfen, seien überfordert – oder würden sich nicht kümmern.

Ihr braucht Unterstützung beim Thema Homeschooling oder seid auf der Suche nach digitalen Lernangeboten? Mehr Infos gibt es hier:

Baden-Baden

Lernen trotz Schulschließungen So geht Homeschooling

In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz müssen viele Familien ihre Kinder weiterhin zu Hause betreuen – dabei sollte auch der Schulstoff nicht zu kurz kommen. Die ARD bietet dafür die perfekten Inhalte.

Zum Beispiel habe sie die Familie einer ihrer Fünftklässlerinnen wochenlang telefonisch nicht erreicht. „Irgendwann habe ich den Vater dann erreicht, er war aber der Auffassung, die Schule sei dafür verantwortlich ihm das nach Hause zu schicken.“ Die Schülerin habe schon vor der Corona-Krise Probleme gehabt – jetzt sei es für sie fast unmöglich, den versäumten Stoff nachzuholen.

Der Kontakt zwischen den Lehrern und den Eltern, den Ansprechpartnern vor Ort, ist gerade so wichtig wie nie.

Armut: Vier Menschen, vier Geschichten „Ich kann nicht mehr und will nicht mehr.“

Wie fühlt es sich an, in Armut zu leben? Welche Geschichte steckt hinter Menschen, die zu wenig Geld haben, um sich das Mindeste leisten zu können? Betroffene erzählen von ihren Erfahrungen – vom Weg in die Armut und teilweise von den Auswegen, die sie gefunden haben.

Den Feierabend für die eigenen Schüler aufgeben

Ihre Schüler aufgeben – das war für die Lehrerin trotzdem keine Option. Dann schon eher ihren Feierabend: Emails schreiben spät abends, bei den Schülern vorbeifahren und nachschauen, ob auch wirklich alles in Ordnung ist. Denn auch das gehört an einer Schule wie ihrer zum Lehrersein dazu.

Deshalb hofft sie, dass sie vom Homeschooling bald zum ganz normalen Unterricht zurückkehren kann – nicht nur für sich, vor allem für ihre Schüler: „Für viele sind die sechs bis acht Stunden Schule ja auch eine Möglichkeit, aus dem Elternhaus auszubrechen. Die Möglichkeit, auch mal ein bisschen was anderes von der Welt zu sehen.“

Kommentar: „Eltern sind keine Ersatzlehrer“Schulen, die mit der Digitalisierung schon weiter sind als andere, können die Hürden durch die Corona-Pandmemie besser meistern. Dennoch ist der Unterricht zu Hause für viele Familien eine Herausforderung. SWR3-Redakteurin Caro Knape ist ganz klar gegen Homeschooling. Wie steht ihr dazu?Gepostet von SWR3 am Montag, 15. Juni 2020

Meistgelesen

  1. Nach Erdbeben in Türkei und Syrien Mindestens 3.800 Tote – Kälte und Schnee machen Hilfe schwer

    Ein heftiges Erdbeben hat in der Nacht auf Montag in der Türkei und Syrien schreckliche Verwüstungen angerichtet. Inzwischen ist Hilfe aus dem In- und Ausland unterwegs.

    Die Morningshow SWR3

  2. Grammy-Verleihungen in Los Angeles Erste trans* Frau erhält Preis, Beyoncé steigt in den Grammy-Himmel auf

    Die Kölnerin Kim Petras und der Brite Sam Smith sind bestes Pop-Duo. Superstar Beyoncé hat jetzt mehr Grammys gewonnen als jeder andere Künstler. Auch die SWR Big Band gewann einen Grammy.

    Die Morningshow SWR3

  3. „Es ist einfach krank“ Squid Game „grausam“: Vorwürfe gegen Realityshow zu Netflix-Serie

    Manipulation, unmenschliche Bedingungen und verletzte Teilnehmer: Die Bedingungen am Set der Netflix-Realityshow „Squid Game“ seien unmenschlich, so der Vorwurf einiger Teilnehmer.

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine UN-Generalsekretär Guterres warnt vor weiterer Eskalation des Kriegs

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  5. Frankfurt an der Oder

    „Der Gott des Bankrotts“ Hat der Polizeiruf seine Bewertung verdient? Sagt uns eure Meinung!

    Ein ungleiches Paar: Kommissar Ross muss auch nach dem Abschied von Raczek nicht alleine ermitteln. Sein Übergangskollege geht einigen allerdings gehörig auf die Nerven.

  6. Abschuss von chinesischem Spionage-Ballon „Der Ballon war doch nur ein Valentinsgruß!“ – so lustig reagiert das Netz

    Am Wochenende schoss das US-Militär einen mutmaßlichen chinesischen Spionageballon über dem Gebiet der USA ab. Der Vorfall ist im Netz ein gefundenes Fressen: So kreativ sind die User!

    PLAY SWR3