SWR3 Kurzmeldungen

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

22. Februar 2018

Nawalny wieder festgenommen

Rund drei Wochen vor der Präsidentenwahl in Russland ist einer der größten Kritiker von Präsident Wladimir Putin wieder festgenommen worden. Ein Polizist habe ihn in Moskau abgeführt, teilte Alexei Anatoljewitsch Nawalny selbst auf Twitter mit. Der Kreml-Kritiker wurde schon mehrmals festgenommen und zu Haftstrafen verurteilt. Nawalny wollte ursprünglich bei der Präsidentenwahl am 18. März antreten, das wurde ihm aber verboten.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

22. Februar 2018

Razzia bei Audi

Beim Autobauer Audi hat es wieder eine Razzia gegeben. Die Staatsanwaltschaft München hat Wohnungen und Büros ehemaliger Audi-Vorstände durchsucht. Es geht um Vorwürfe im Diesel-Abgas-Skandal. Das meldet die Nachrichtenagentur Reuters – weitere Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Audi hat in seine Fahrzeuge auch Dieselmotoren mit Betrugssoftware eingebaut. Der Konzern soll außerdem Preise mit anderen deutschen Auto-Herstellern abgesprochen haben.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

22. Februar 2018

Telekom: Milliarden für Netzausbau

Die Telekom will in den nächsten Jahren mehr als 20 Milliarden Euro für neue Internetleitungen ausgeben. Das hat der neue Deutschlandchef Dirk Wössner in Bonn angekündigt. Dabei sollen die Glasfaserkabel öfter direkt bis ins Haus verlegt werden, anstatt wie bisher nur an die Straße. Die Telekom wird immer wieder kritisiert, nicht genug für den Anschluss bis ins Gebäude zu tun.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

22. Februar 2018

Deutsche schützen zu wenig Ihre Onlinedaten

Die Menschen in Deutschland und den anderen EU-Ländern machen zu wenig, um ihre eigenen Daten im Internet zu schützen. Das kritisiert Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager in der Neuen Osnabrücker Zeitung. Viele seien nicht offen genug für neue Produkte. Es gebe zum Beispiel genügend Browser und Suchmaschinen, bei denen man nicht so viele Daten preisgeben müsse wie bei Google.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

22. Februar 2018

Flugpassagier-Rekord 2017

Immer mehr Menschen verreisen öfter mit dem Flugzeug: Die Zahl der Flugpassagiere in Deutschland ist 2017 auf einen neuen Rekord gestiegen – es waren mehr als 117 Millionen, sagt das Statistische Bundesamt. Die meisten fliegen ins Ausland, das beliebteste Ziel war Spanien.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

22. Februar 2018

Amnesty International fordert besseren Schutz von Minderheiten

Amnesty International hat dazu aufgerufen, Minderheiten besser zu schützen. In vielen Ländern gehöre Diskriminierung zum Alltag. Amnesty hat vor allem die gewaltsame Vertreibung der Rohingya in Myanmar als Beispiel genannt. Die Menschenrechtler kritisieren auch die hasserfüllte Rhetorik führender Politiker und nannte dabei unter anderem den russischen Präsidenten Putin und US-Präsident Trump. Eine große Rolle spielt in dem Bericht auch die Situation von Flüchtlingen. Fast 3000 Menschen seien bei dem Versuch, übers Mittelmeer in die zu EU gelangen, ums Leben gekommen.

SWR3 Kurzmeldung; Foto: SWR3

22. Februar 2018

Streiks bei Air France

Bei der französischen Fluggesellschaft Air France fallen heute viele Flüge aus. Die Gewerkschaften haben Piloten und Flugpersonal zu einem Streik aufgerufen. Hintergrund sind Tarifverhandlungen, in denen die Gewerkschaften sechs Prozent mehr Geld verlangen. Air France will bislang aber nur ein Prozent zahlen.