STAND
AUTOR/IN
Cornelia Stenull
Cornelia Stenull (Foto: SWR3)
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

In Stuttgart hat am Freitagnachmittag das Cannstatter Volksfest begonnen – nach zwei Jahren Pandemie-Pause. Einschränkungen gibt es keine. Bei den Preisen für die Maß Bier werden einige wohl schlucken müssen.

Wo treffen wir uns? An der Fruchtsäule! Am Freitag ging es los in Stuttgart mit dem Cannstatter Wasen – und das schon zum 175. Mal. Schausteller, Händler und Festwirte hoffen nach der Corona-Zwangspause auf glänzende Geschäfte. 3,5 Millionen Besucherinnen und Besucher erwarten die Organisatoren bis zum 9. Oktober.

Mit dem traditionellen Fassanstich wurde das Volksfest am Freitagnachmittag eröffnet. Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) brauchte nur zwei Schläge dafür:

Video herunterladen (3,2 MB | MP4)

Was kostet die Maß Bier auf dem Cannstatter Wasen?

Hoch die Krüge – trotz Energiekrise und Inflation! Wer im Bierzelt feiern will, muss für die Maß in diesem Jahr zwischen 12,40 und 13,20 Euro zahlen. Das hatte Festwirt Werner Klauss im Voraus angekündigt. Nötig geworden sei das durch die „wahnsinnig gestiegenen Kosten“, von den Aufbaukosten über Materialkosten bis hin zu den Energiepreisen.

Damit ist der Liter Bier etwa zwei Euro teurer als noch beim letzten Wasen im Jahr 2019, aber immerhin etwas günstiger als auf dem Oktoberfest in München. Dort kostet die Maß heuer bis zu 13,80 Euro.

Menschen prosten sich zu mit einer Maß Bier auf dem Cannstatter Wasen 2019 (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow)
Auf dem Cannstatter Wasen 2019 war die Maß Bier noch rund zwei Euro günstiger als in diesem Jahr. picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow

Layla und halbnackte Frauen als Galionsfiguren

Vor ein paar Monaten hatten beim Stuttgarter Frühlingsfest noch Zeichnungen von halbnackten Frauen als Galionsfiguren an Achterbahnen und Autoscootern für Ärger gesorgt. Die Grünen im Stuttgarter Gemeinderat hatten einige Bilder als sexistisch und diskriminierend bezeichnet. Die betroffenen Schausteller gestalteten die Abbildungen daraufhin um.

Für den Cannstatter Wasen will man solchem Ärger vorbeugen. Marcus Christen von der Veranstaltungsgesellschaft prüfte die Bewerber diesmal darauf, wie sich die Fahrgeschäfte präsentieren – und stimmte sich mit der Gleichstellungsbeauftragten ab. „Wir nehmen das Thema sehr ernst“, sagt Christen.

In Sachen Sommerhit „Layla“ – verbieten oder spielen – dürfen die Festwirte auf dem Wasen selbst entscheiden. Das Musikprogramm in den Festzelten falle in das Hausrecht der jeweiligen Zeltwirte, heißt es von den Organisatoren. Der Schwabenwelt-Festwirt will den Song „aus Prinzip“ spielen, berichtete die Stuttgarter Zeitung. Für das Oktoberfest in München haben sich die Gastronomen darauf geeinigt, dass das Lied in den Zelten nicht gespielt werden soll.

Mit Bus und Bahn zum Stuttgarter Volksfest

Für die Anreise zum Volksfest empfehlen die Veranstalter unbedingt öffentliche Verkehrsmittel. Denn auf dem Wasen selbst gibt es dieses Jahr keine Parkplätze. Der Grund: Auf dem Gelände findet gleichzeitig das Landwirtschaftliche Hauptfest statt. Auch das Volksfest selbst ist deshalb rund ein Drittel kleiner als gewohnt.

Stuttgart

Die Rückkehr des Volksfestes nach Corona Wasen-Blog: Mehr als drei Millionen Besucher

Der Cannstatter Wasen 2022 ist nach 17 Tagen am Sonntagabend mit einem Musikfeuerwerk zu Ende gegangen. Die Veranstalter freuten sich über mehr als drei Millionen Besucher.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

STAND
AUTOR/IN
Cornelia Stenull
Cornelia Stenull (Foto: SWR3)
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Nach Erdbeben in Türkei und Syrien Mindestens 3.800 Tote – Kälte und Schnee machen Hilfe schwer

    Ein heftiges Erdbeben hat in der Nacht auf Montag in der Türkei und Syrien schreckliche Verwüstungen angerichtet. Inzwischen ist Hilfe aus dem In- und Ausland unterwegs.

    Die Morningshow SWR3

  2. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine UN-Generalsekretär Guterres warnt vor weiterer Eskalation des Kriegs

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  3. Grammy-Verleihungen in Los Angeles Erste trans* Frau erhält Preis, Beyoncé steigt in den Grammy-Himmel auf

    Die Kölnerin Kim Petras und der Brite Sam Smith sind bestes Pop-Duo. Superstar Beyoncé hat jetzt mehr Grammys gewonnen als jeder andere Künstler. Auch die SWR Big Band gewann einen Grammy.

    Die Morningshow SWR3

  4. Frankfurt an der Oder

    „Der Gott des Bankrotts“ Hat der Polizeiruf seine Bewertung verdient? Sagt uns eure Meinung!

    Ein ungleiches Paar: Kommissar Ross muss auch nach dem Abschied von Raczek nicht alleine ermitteln. Sein Übergangskollege geht einigen allerdings gehörig auf die Nerven.

  5. „Es ist einfach krank“ Squid Game „grausam“: Vorwürfe gegen Realityshow zu Netflix-Serie

    Manipulation, unmenschliche Bedingungen und verletzte Teilnehmer: Die Bedingungen am Set der Netflix-Realityshow „Squid Game“ seien unmenschlich, so der Vorwurf einiger Teilnehmer.

  6. Remshalden Lenningen

    Seit gut einer Woche vermisst Polizei bestätigt: Tote Frau im Wald ist Julia aus Remshalden

    Tagelang haben Einsatzteams nach Julia aus Remshalden gesucht. Am Donnerstag fanden die Ermittler bei Lenningen eine Leiche. Jetzt ist klar: Es ist die 16-jährige Julia.