STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet erntet scharfe Kritik für seinen Vorschlag zum „Brücken-Lockdown“. Auch SWR-Berlin-Korrespondentin Evi Seibert findet den Vorstoß nicht gelungen.

Ich weiß ja nicht, was Sie gedacht haben, als Sie zum ersten Mal den neuen Begriff „Brücken-Lockdown“ gehört haben. Ich war erst mal erschrocken. Wieso, hab ich gedacht, die Brückenfeiertage sind doch erst im Mai – das ist doch viel zu spät für einen Lockdown.

Das Ergebnis nach Ostern: der neue „Brücken-Lockdown“

Dann kam die Erklärung zur Brücke: eine Brücke hin zu mehr Geimpften. Auf dieser Brücke sollen wir jetzt sozusagen alle stillstehen und warten, bis am anderen Ende der Brücke das geimpfte Deutschland wartet. Naja. Wenn das jetzt das Resultat von Armin Laschets Oster-Nachdenken war, dann hat er damit leider erst mal für neue Verwirrung gesorgt.

Lockdown in allen Farben und Formen

Bisher sind unterschiedliche Lockdown Varianten ja nicht wirklich erfolgreich gewesen. Sie erinnern sich vielleicht an den sogenannten „Lockdown light“ im November. Schicker Name, mieses Ergebnis. Deswegen wäre es eigentlich ehrlicher, wenn die Lockdowns in Zukunft so bezeichnet würden, wie sie entstanden sind. Also: der „Ich habe über Ostern nachgedacht aber mir ist sonst nix eingefallen“-Lockdown. Oder der: „Wenn ich Kanzlerkandidat werden will muss ich mal was vorschlagen“-Lockdown.

Letzte Woche hat Rivale Markus Söder dahingehend schon vorgelegt und den „Markus und Winfried offener Brief“-Lockdown niedergeschrieben. Den könnte man wahlweise auch „Südwest-Lockdown“ nennen. Gleich nebenan im Saarland gibt's den „Wir machen jetzt mal auf, bis zum nächsten Lockdown“ – und dann warten wir natürlich noch auf das Ergebnis des Oster-Nachdenkens der Kanzlerin. Vielleicht bekommen wir dann den Merkel’schen: „Jetzt mach ich's alleine“-Lockdown, auch bekannt unter dem Kürzel: „No MPK“-Lockdown, weg mit den nervigen Landesfürsten.

Das einzige Mittel gegen Corona...

Da die Zeit drängt und es in den Kommandozentralen von Bund und Ländern grade offensichtlich nicht so richtig vorwärts geht, funktioniert wahrscheinlich nur eine einzige Variante: der garantiert politikfreie „do it yourself“-Lockdown.

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Meistgelesen

  1. News-Ticker zum Coronavirus Vorsichtsmaßnahme in Stuttgart: Maskenpflicht am Samstag

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  2. Informationen zum Coronavirus So hoch ist die Inzidenz in deinem Landkreis oder deiner Stadt

    Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...

  3. Experten warnen vor neuer Masche Neuer Whatsapp-Virus: So könnt ihr euch schützen

    Über Whatsapp-Nachrichten verbreitet sich ein Virus, der auf Android-Handys Schadsoftware installieren soll. IT-Experten sprechen von einer neuen Bedrohung. Das müsst ihr jetzt wissen.  mehr...

  4. Baden-Baden

    Impfreihenfolge in Deutschland Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen?

    Wann kann ich einen Impftermin ausmachen? Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen? Hier erfahrt ihr, wie es aktuell in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aussieht.  mehr...

  5. Seltenes Familienfoto auf Twitter So süß ist X Æ A-XII Musk: Wie du den Namen korrekt aussprichst

    Nach der Geburt des jüngsten Sohnes von Tesla-Chef Elon Musk gab es viele Diskussionen um die Namenswahl. Der kleine Junge solle auf den Namen X Æ A-12 hören. Jetzt hat Papa Elon verraten, wie man den Namen ausspricht.  mehr...

  6. SWR3-Faktencheck: Sucharit Bhakdi Ist die Corona-Impfung von Biontech und Pfizer gefährlich?

    In mehreren Sendungen hat Bhakdi geschildert, dass der Corona-Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer gefährlich sei. Wir prüfen seine Thesen.  mehr...