STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Viele sitzen seit mehr als zwei Monaten in den Kellern des Stahlwerks von Mariupol. Jetzt hat ein Fotograf Bilder aus dem Innern geschickt. Sie zeigen Kriegsfolgen in all ihrer Härte.

Amputierte, zu Tode erschöpfte Menschen – die Bilder erinnern an Fotografien aus Stalingrad oder Aleppo. Es sind Aufnahmen aus einer Vorhölle, in die seit Wochen Raketen und Artilleriegeschosse einschlagen. Tief unter dem Azow-Stahlwerk, versuchen Ärzte in einem provisorischen Lazarett, Verwundete zu retten. Ein Fotograf des Azow-Regiments hat am Wochenende Bilder von dort geschickt:

Das von der Pressestelle des Asow-Regiments der ukrainischen Nationalgarde über AP zur Verfügung gestellte Foto zeigt einen ukrainischen Soldaten mit gebrochenem und verschraubtem Arm, der im Stahlwerk Azovstal sitzt. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Azov Special Forces Regiment of the Ukrainian National Guard Press Office/AP | Dmytro 'orest' Kozatskyi)
In den Katakomben von Azovstal: Ein ukrainischer Soldat mit gebrochenem und verschraubtem Arm. picture alliance/dpa/Azov Special Forces Regiment of the Ukrainian National Guard Press Office/AP | Dmytro 'orest' Kozatskyi Bild in Detailansicht öffnen
Ein verwundeter ukrainischer Soldat sitzt auf einer Liege, von der nur noch das Drahtgestell da ist. picture alliance/dpa/Azov Special Forces Regiment of the Ukrainian National Guard Press Office/AP | Dmytro 'orest' Kozatskyi Bild in Detailansicht öffnen
Mitten im Dreck des Fabrik-Kellers: Ein Soldat mit einer Gesichtsverletzung. picture alliance/dpa/Azov Special Forces Regiment of the Ukrainian National Guard Press Office | Dmytro 'orest' Kozatskyi Bild in Detailansicht öffnen
Ein junger Kämpfer im Stahlwerk hat den linken Arm amputiert bekommen. picture alliance/dpa/Azov Special Forces Regiment of the Ukrainian National Guard Press Office/AP | Dmytro 'orest' Kozatskyi Bild in Detailansicht öffnen
Gezeichnet: Dieser Mann trägt Wunden und Verbände – vor allem sein Blick zeigt aber die Verzweiflung und Erschöpfung der Eingeschlossenen. picture alliance/dpa/Azov Special Forces Regiment of the Ukrainian National Guard Press Office | Dmytro 'orest' Kozatskyi Bild in Detailansicht öffnen
Zwei junge Männer mit amputierten Unterschenkeln. IMAGO / Cover-Images Bild in Detailansicht öffnen
Eine Soldat bekommt eine Fleischwunde am Arm zugenäht. IMAGO / Cover-Images Bild in Detailansicht öffnen
Wunden und Dreck: Auch diesem Kämpfer sind die Qualen anzusehen. IMAGO / Cover-Images Bild in Detailansicht öffnen

Auch heute schlagen Bomben im Stahlwerk von Mariupol ein

Man sieht schwer verwundete Soldaten im Halbdunkel des Kellers. Sie tragen Wunden im Gesicht und an den Gliedmaßen – viele offenbar von Explosionen gezeichnet. Der Dreck steht ihnen quasi ins Gesicht geschrieben.

Die meisten dürften jetzt, während wir die Bilder betrachten, immer noch dort unten sitzen. Und die Schlacht geht weiter: Nachdem die meisten Zivilisten gerettet zu sein scheinen, schlagen auch am Donnerstag wieder Bomben im Azow-Stahlwerk ein.

STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Masturbieren für BBC-Doku Sex vor der Kamera: Cara Delevingne spendet Orgasmus für die Wissenschaft

    Für eine neue BBC-Doku hat das Supermodel für die Wissenschaft masturbiert – ihren Orgasmus hat sie gespendet und das Ganze auch filmen lassen. Was steckt dahinter?  mehr...

  2. Neue Erbschaftssteuer ab Januar Warum das Haus von der Oma jetzt zur Kostenfalle werden könnte

    Wer ein Haus erbt, muss ab nächstem Jahr in einigen Fällen wohl deutlich mehr Steuern zahlen. Wer schnell handelt, kann aber noch sparen. Wir sagen dir, was zu tun ist.  mehr...

  3. Mutter werden ohne Hebamme? „Absurd.“ Hebammen am Limit: Hilferuf aus dem Kreißsaal

    Mutter werden ohne Hebamme? Für viele Frauen unvorstellbar – auch für Khadydia, zweifache Mutter aus Mainz. Die Hebammenverbände in SWR3Land signalisieren: Sie sind an der Grenze.  mehr...

  4. Updates zur WM in Katar WM-Flitzer ist nach 24 Stunden wieder frei

    Was passiert im Land während der Fußball-WM und welche Erlebnisse haben Menschen vor Ort? In diesem Ticker sammeln wir die abseitigen Geschichten, die einem nicht sofort ins Auge fallen.  mehr...

  5. SWR3 macht Selbsttest Wie viele Keime sind auf diesen Oberflächen?

    Mit wie vielen Keimen ist man bei bestimmten Gegenständen täglich konfrontiert? Und ab wann gilt ein Fläche als kontaminiert? Wir haben einen Selbsttest gemacht.  mehr...

  6. Es weihnachtet im TV 🔔 Eure Weihnachts-Lieblingsfilme: Wann kommen sie im Fernsehen?

    🔔 Die schönsten Weihnachtsfilme 2022 im TV: Wir haben die Übersicht aller Sendetermine zu Weihnachten 2022 im Fernsehen!  mehr...