STAND
AUTOR/IN
Svenja Maria Hirth (Foto: SWR3)

Baden-Württemberg wagt sich nach langen Lockdown-Wochen an erste Öffnungsschritte. Ab dem 8. März darf der Einzelhandel unter Auflagen wieder öffnen. In der Woche darauf sollen die 5. und 6. Klassen in den Wechselunterricht kommen.

Baden-Württemberg setzt die neuen Corona-Regeln, die Bund und Länder bei ihrem letzten Treffen am 3. März beschlossen haben, so schnell wie möglich um. Ab Montag, dem 8. März, wird es laut Winfried Kretschmann (Grüne) einen weiteren Schritt in Richtung Öffnung des Einzelhandels geben. Es dürfe dann aber nicht zu einem „großen Einkaufstourismus“ kommen, warnte Kretschmann. „In diesem Fall müssten wir sehr schnell die Notbremse ziehen“, so der Ministerpräsident. Die Kreise seien gebeten, sich mit ihren Nachbarn abzusprechen, um Aufläufe zu verhindern. Wie genau die Landkreise vorgehen sollen, sagte Kretschmann nicht. Es sei eine „Probe“, ob das möglich ist.

Grundlegende Lockerungen in Baden-Württemberg ab dem 8. März bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 100

  • Private Treffen von bis zu fünf Personen aus maximal zwei Haushalten sind wieder möglich. Kinder unter 14 Jahren zählen nicht mit. Paare, die nicht zusammenleben, gelten als ein Haushalt.
  • Körpernahe Dienstleistungen (in Kosmetik-, Nagel-, Massage-, Tattoo- und Piercingstudios) dürfen mit Terminabsprachen wieder angeboten werden. Hier müssen die Kunden einen negativen Corona-Test vorlegen, wenn sie während der Behandlung nicht immer eine Maske tragen können.
  • Der Einzelhandel darf sogenanntes „Click & Meet“ anbieten: Nach vorheriger Terminabsprache darf man sich in einem Laden beraten lassen und einkaufen.
  • Mit Termin darf man Museen, Galerien, Gedenkstätten, zoologische und botanische Gärten besuchen.
  • Gärtnereien, Blumenläden, Baumschulen, Garten-, Bau-, und Raiffeisenmärkte dürfen wieder ihr komplettes Sortiment anbieten.
  • Friseure (bereits offen seit 1. März) und Barbershops dürfen bei einem negativen Corona-Schnelltest wieder alle Dienstleistungen anbieten.
  • Buchhandlungen dürfen mit verschärfter Maskenpflicht (medizinische oder FFP2-/KN95-/N95-Maske) und begrenzter Kundenzahl öffnen.
  • Boots- und Flugschulen dürfen wieder öffnen.
  • Der Betrieb von Sportanlagen und Sportstätten im Freien und geschlossenen Räumen (ohne Schwimmbäder) ist für den Freizeit- und Amateurindividualsport mit maximal fünf Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten erlaubt.
  • Eheschließungen sind wieder unter der Teilnahme von 10 Personen möglich. Die Kinder der Eheschließenden zählen hierbei nicht mit.

Weitere Lockerungen bei stabiler Sieben-Tage-Inzidenz unter 50

  • Einzelhandel kann komplett öffnen.
  • Museen, Galerien, Gedenkstätten, zoologische und botanische Gärten können auch ohne vorherige Buchung besucht werden.
  • Kontaktarmer Sport in kleinen Gruppen von nicht mehr als zehn Personen ist im Freien und auf Außensportanlagen möglich.
  • Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen können Einzelunterricht und Unterricht für Gruppen von bis zu fünf Kindern bis einschließlich 14 Jahre anbieten. Dies gilt nicht für Ballett- und Tanzschulen.

Weitere Lockerungen bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 35

  • Private Treffen von bis zu zehn Personen aus maximal zwei Haushalten sind wieder möglich. Die Kinder unter 14 Jahren zählen nicht mit.

„Notbremse“ bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100

  • Private Treffen wieder nur: Ein Haushalt plus eine weitere nicht zum Haushalt gehörende Person.
  • Schließung von Museen, Galerien, zoologischen und botanischen Gärten.
  • Der Einzelhandel darf kein Click & Meet anbieten.
  • Schließung von Betrieben zur Erbringung körpernaher Dienstleistungen (Kosmetik-, Nagel-, Massage-, Tattoo-, Sonnen- und Piercingstudios).
  • Schließung von Außensportanlagen für den Amateur- und individuellen Freizeitsport.
  • Ausgangsbeschränkung: Ausgang von 21 Uhr bis 5 Uhr nur mit triftigem Grund.

Restaurants brauchen weiter Geduld

Für die Gastronomie hat Kretschmann vorerst keine guten Nachrichten: Für die Öffnung von Restaurants in Baden-Württemberg sei es noch zu früh. „Das kann erst der übernächste Schritt sein – vorausgesetzt die Infektionslage erlaubt das.“

Möglicherweise gebe es aber im Hinblick auf die Schnelltests noch Möglichkeiten – die müsse man aber erst einmal ins Rollen bringen. „Dann kann auch für die Restaurants eine Perspektive eröffnet werden.“

Kretschmann wegen Schnelltests enttäuscht vom Bund

Kretschmann machte keinen Hehl daraus, dass er ziemlich enttäuscht davon ist, dass der Bund die versprochenen Schnelltests nicht so schnell liefern konnte. „Wir wollten ja noch weitergehend Öffnungsschritte machen – zum Beispiel bei den Geschäften – in Verbindung mit diesen neuen Tests“, sagte Kretschmann.

Weil der Bund allerdings noch nicht geliefert habe, sei das Land Baden-Württemberg dabei, die Tests selbst zu besorgen. „Wir haben Gott sei Dank schon welche vorbestellt.“

Ab 8. März sollen die Menschen in Baden-Württemberg einmal pro Woche einen kostenlosen Coronatest machen können – in Testzentern, Arztpraxen oder Apotheken.

Grundschulen sollen am 15. März öffnen

Am 15. März soll es weitere Öffnungsschritte in den Grundschulen geben – und auch in den weiterführenden Schulen. Die Fünft- und Sechstklässler sollen dann im wochenweisen Wechsel wieder Präsenzunterricht bekommen, sagte Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann im SWR.

So sollen die weiteren Öffnungen der Grund- und weiterführenden Schulen laufen:

Zu seiner – von vielen Seiten heftig kritisierten – Idee, die Sommerferien zu verkürzen, um verpassten Stoff nachzuholen, sagte Kretschmann: „Da habe ich laut gedacht. Das sollte man als Ministerpräsident nicht machen.“ Es sei nur eine von vielen Möglichkeiten gewesen, die man aber sowieso erst einmal mit den Betroffenen diskutieren müsse.

Hier die entsprechenden Zahlen der SWR-Datenreporter für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

STAND
AUTOR/IN
Svenja Maria Hirth (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Internationaler Frauentag Bis an die Spitze gekämpft: Das ist die erste Frau, die…

    Sie haben nicht aufgegeben, bis sie die erste Frau waren, die etwas geschafft hat, das bisher nur Männer getan haben. Allein in den letzten zehn Jahren gab es immer noch so viele „erste Male“. Und meistens war der Weg dahin nicht leicht. Respekt!  mehr...

  2. Interview mit Talkshow-Queen Oprah Harry und Meghan werfen Royals Rassismus vor

    Der Palast als goldener Käfig, Rassismusvorwürfe gegen die Royals – Prinz Harry und Herzogin Meghan haben im Interview mit Oprah Winfrey ein erschütterndes Bild des britischen Königshauses gezeichnet.  mehr...

  3. News-Ticker zum Coronavirus BW: Wegen Corona deutlich weniger Studienanfänger

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  4. Informationen zum Coronavirus So hoch ist die Inzidenz in deinem Landkreis, deiner Stadt

    Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...

  5. Stuttgart

    Aktuelle Corona-Regeln Diese Lockerungen gibt es in Baden-Württemberg ab 8. März

    Baden-Württemberg wagt sich nach langen Lockdown-Wochen an erste Öffnungsschritte. Ab dem 8. März darf der Einzelhandel unter Auflagen wieder öffnen. In der Woche darauf sollen die 5. und 6. Klassen in den Wechselunterricht kommen.  mehr...

  6. Deutschland

    FAQ zu Corona-Tests Corona-Schnelltest im Testzentrum oder Laien-Selbsttest

    Seit Samstag gibt es in den ersten Geschäften Corona-Selbsttests zu kaufen. Damit können Laien bei sich selbst einen Nasenabstrich machen und sich so auf Covid-19 testen. In unserem FAQ beantworten wir die häufigsten Fragen.  mehr...