STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Weil Sex- statt Schaufensterpuppen in einem Fußballstadion hingesetzt wurden, muss ein südkoreanischer Fußballverein eine hohe Geldstrafe zahlen. Das hat der südkoreanische Fußballverband entschieden.

Die Unaufmerksamkeit des FC Seoul beim Spiel der ersten Profi-Fußballliga kommt den Verein teuer zu stehen. Der südkoreanische Fußballverband verhängte eine Strafe von umgerechnet rund 73.000 Euro, weil Sexpuppen auf den Rängen platziert wurden und diese zusätzlich auf ihren T-Shirts Werbung für mehr Produkte dieser Art machten.

Südkoreanischer Fußballverein beschädigt Image

Es ist die höchste Strafe, die der Verband je verhängt hat. Zur Begründung hieß es, der FC Seoul habe damit das gesamte Image der Liga schwer beschädigt und die weiblichen Fans vor den Kopf gestoßen. Der FC Seoul kann gegen die Strafe Widerspruch einlegen.

Kein Widerspruch gegen Sexpuppen-Strafe

Allerdings hieß es bereits, man werde das Urteil demütig annehmen. Der Verein hatte die Plastik-Damen, ein Teil für das Schaufenster, ein Teil für den privaten Gebrauch zur Motivation seiner Spieler eingekauft, weil Zuschauer wegen des Coronavirus im Stadion verboten sind. Fans vor den TV-Geräten hatten dann bemerkt, dass ein Teil der Damen wohl kaum in einem Schaufenster stehen würde und sich beschwert.

Der Verein hatte daraufhin zugegeben, nicht jedes Detail bis zum Schluss überprüft zu haben. Das Missgeschick hat in Südkorea auch deshalb so viel Aufsehen erregt, weil sich in der jüngsten Zeit Vorfälle häufen, in denen südkoreanische Männer die Würde der Frauen auf verschiedene Art und Weise mit Füßen treten.

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG
  1. Aufregung um Namensgebung X Æ A-Xii Musk – Sohn von Elon Musk heißt jetzt ein ganz klein bisschen anders

    Nach der Geburt des jüngsten Sohnes von Tesla-Chef Elon Musk gab es viele Diskussionen um die Namenswahl. Der kleine Junge sollte auf den Namen X Æ A-12 hören. Jetzt haben die Eltern eine kleine Änderung vorgenommen.  mehr...

  2. SWR3 Tatort-Check: „Der letzte Schrey“ Tatort am Pfingstmontag: Schräg, humorig und ein bisschen tragisch

    Ginger ist ein meerschweinchengroßer Hund mit Strickmäntelchen. Er stellt sich kläffend vor zwei Gangster, die in die Villa seines Frauchens einbrechen wollen und muss diese Heldentat mit dem Leben bezahlen. Ginger bleibt nicht das einzige Opfer im neuen Fall des Ermittlerpaares Dorn und Lessing.  mehr...

  3. Nach dem Tod von George Floyd Proteste in den USA und Europa – Trump zwischenzeitlich in Bunker

    Seit der brutalen Festnahme und dem Tod George Floyds kommen die USA nicht zur Ruhe – protestiert wird mittlerweile aber auch in Europa. Zwischenzeitlich wurde US-Präsident Donald Trump in einen Bunker gebracht.  mehr...

  4. SWR3 macht den Test Ekel-Erdbeervideo auf TikTok: Sind die weißen Würmer wirklich in unserem Obst?

    Im Netz kursieren Videos von Erdbeeren, aus denen kleine, weiße Würmchen kriechen. Was sind das für Tiere? Sind sie wirklich in unserem Obst? Wir haben den Test gemacht.  mehr...

  5. Kneipen, Bäder, Freizeitparks Corona-Lockerungen an Pfingsten: Diese Regeln gelten im Südwesten

    Mit dem Pfingst-Wochenende treten weitere Lockerungen in der Corona-Pandemie in Kraft. Hier gibt es die wichtigsten Regeln für Kneipen, Schwimmbäder oder Campingplätze in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

  6. Ticker zum Coronavirus Umfrage: Jeder Zweite würde sich gegen Corona impfen lassen

    Das Coronavirus geht um die Welt. Noch immer steigen die Zahlen der bestätigten Infektionen und Covid-19-Toten täglich. Während weiter mit drastischen Maßnahmen versucht wird, die weitere Ausbreitung einzudämmen, wagt sich Deutschland an Lockerungen und eine langsame Rückkehr zu einem Alltag.  mehr...