STAND
AUTOR/IN
Benedikt Wiehle
Benedikt Wiehle (Foto: SWR3 Das Magazin)

Es war eine traurige Nachricht für Musikfans Ende Mai: Andy Fletcher, bekannt als „Fletch“ – der Keyboarder der britischen Synthie-Pop-Band Depeche Mode – ist mit 60 Jahren gestorben. So geht es bei der Band jetzt weiter.

Er hat zwar keine Songs geschrieben, aber auf allen Alben und natürlich live bei Konzerten gespielt. Der überraschende Tod von Gründungsmitglied Fletch hat Band und Fans geschockt. Um zu erzählen, wie es weitergeht, sind die zwei verbliebenen Bandmitglieder am Dienstag nach Berlin gekommen. Um 13 Uhr gab es dort eine Pressekonferenz. Die Band hatte vorher von einer „besonderen Ankündigung“ gesprochen.

Todesursache bekannt Andy Fletcher von Depeche Mode: Daran ist der Keyboarder gestorben

Mit 60 Jahren ist der Keyboarder von Depeche Mode, Andy Fletcher, im Mai gestorben. Jetzt hat die Band die Todesursache in einem Statement veröffentlicht.  mehr...

Depeche Mode bestätigen Gerüchte um Album und Tour

Die Fans haben natürlich schon spekuliert: Neues Album? Neue Tour? Jetzt ist das Geheimnis gelüftet. Im Livestream vor zehntausenden Fans aus der ganzen Welt haben Dave Gahan und Martin Gore bestätigt: Es gibt 2023 eine Welttournee. Und es gibt ein neues Album. Genauso wichtig war es ihnen aber auch, zu sagen, wie sehr ihnen ihr Bandkollege fehlt. Im Studio habe es sich so angefühlt, als wäre er irgendwie dabei gewesen, erzählen sie.

Details zum neuen Album Momento Mori

Das neue Album erscheint im Frühling und hat den Lateinischen Namen Momento Mori („Denke daran, dass du sterben musst“). Der Titel wurde schon vor Fletchs Tod festgelegt, jetzt habe er für die Band eine andere Bedeutung bekommen. Die Songs wurden während der Pandemie geschrieben und sind auch von dieser Zeit inspiriert. Aktuell werden sie fertig gemixt. Ganz überraschend kommt die Nachricht vom neuen Album nicht: Vor 7 Wochen haben Gahan und Gore schon ein Bild aus dem Tonstudio geteilt und dazu geschrieben, dass ihnen das Musikmachen Stabilität und ihrem Leben einen Sinn gebe. Es ist Album Nummer 15 von Depeche Mode. Gore und Gahan sind sich sicher: Fletch hätte gewollt, dass sie weitermachen. Und er hätte das Album geliebt.

Details zur Depeche-Mode-Welttournee

Im Frühjahr 2023 beginnt die Tour zum neuen Album in Amerika und Kanada. Es werden die ersten Konzerte der Band nach fünf Jahren sein. Danach geht es nach Europa und Großbritannien: London, Paris oder auch Berlin – deswegen wohl auch die Pressekonferenz in der Hauptstadt. Es sei eine Heimat vieler glücklicher Erinnerungen der Band, haben sie im Livestream erzählt. Aber es ist in Deutschland nicht nur Berlin, sondern auch noch Leipzig, München, Frankfurt und Düsseldorf. Als es in der Pressekonferenz um die Liveband für ihre Welttournee geht, sagen sie über ihren Keyboarder Fletch: Er werde im Geiste dabei sein – und ihnen über die Schulter schauen, ob sie auch gut spielen.

Für die Ankündigung ihres neuen Albums und ihrer Tour sind Gahan und Gore extra aus den USA nach Berlin gekommen. Mittlerweile werden Touren oder Alben meistens einfach bei Social Media angekündigt – angesichts der besonderen Umstände des Todes ihres Keyboardes Fletch sollte es hier wohl ein bisschen mehr sein.

Die größten Hits und ihre Geschichte

SWR3-Musikredakteur Matthias Kugler über den Depeche-Mode-Hit People Are People, aufgenommen in den Hansa Studios in Berlin.

Depeche Mode bei einer Foto-Session 1988 (Foto: imago/Future Image)

Die größten Hits und ihre Geschichte People Are People – Depeche Mode

Dauer

Ihr neuer, düsterer Dark-Wave-Sound macht Depeche Mode zur weltweit erfolgreichen Electro-Pop-Band. Aufgenommen in den Hansa Studios in Berlin, schaffte es People Are People im April 1984 auch auf Platz 1 in Deutschland.

Hier die Pressekonferenz von Depche Mode in voller Länge sehen:

Meistgelesen

  1. Neue Erbschaftssteuer ab Januar Warum das Haus von der Oma jetzt zur Kostenfalle werden könnte

    Wer ein Haus erbt, muss ab nächstem Jahr in einigen Fällen wohl deutlich mehr Steuern zahlen. Wer schnell handelt, kann aber noch sparen. Wir sagen dir, was zu tun ist.  mehr...

  2. Updates zur WM in Katar Nach 1:1 gegen Spanien: Deutschland kommt ins Achtelfinale, wenn...

    Was passiert im Land während der Fußball-WM und welche Erlebnisse haben Menschen vor Ort? In diesem Ticker sammeln wir die abseitigen Geschichten, die einem nicht sofort ins Auge fallen.  mehr...

  3. Ratgeber Schimmel in der Wohnung: Bin ich schuld?

    Ums vorweg zu nehmen: Schimmel-Ursachen sind kompliziert. Mieter und Vermieter streiten deshalb, ohne nacher einen Schuldigen zu finden. Wir geben einen Überblick und helfen bei der Lösung.  mehr...

  4. „What a feeling“ Irene Cara ist tot: Trauer um „Flashdance“-Sängerin

    Fast jeder kann ihren größten Hit mitsingen: „What a feeling“, den Titelsong aus „Flashdance“. Jetzt ist Irene Cara mit nur 63 Jahren gestorben.  mehr...

  5. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Russland: AKW Saporischschja bleibt unter unserer Kontrolle

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  6. Moral oder Recht? Dürfen Männer auf dem Frauenparkplatz parken?

    Frauenparkplätze sind – Überraschung – Parkplätze für Frauen. Was droht Männern, wenn sie dort parken? Wir haben die Antworten für dich.  mehr...