STAND
AUTOR/IN
Jonas Gutsche
ONLINEFASSUNG
Jessica Schnellbach
Jessica Schnellbach (Foto: SWR3)

„Fettes Brot is history“. Kurz und knapp haben die drei Rapper aus Hamburg am Mittwochmorgen ihre Auflösung bekannt gegeben.

Fettes Brot: Band löst sich auf

Nach fast 30 Jahren wollen König Boris, Doktor Renz und Björn Beton in Zukunft getrennte Wege gehen. In ihrem Statement sagen die drei Familienväter: „Unsere Story scheint uns auserzählt“. 

Erst vor Kurzem schipperte die Band gemeinsam über die Elbe in Hamburg und heute kommt die Meldung: Fettes Brot lösen sich auf!

#FettesBoot Heiliger Strohsack! War das eine schöne Kreuz- und Querfahrt: letzten Freitag tuckerte Gruppe Fettes Brot auf der Barkasse Flottbek vorbei an ausgesuchten Hamburger Elb-Ufern wie Strandperle, Landungsbrücken, Magellanterrassen und Entenwerder 1. Wer war dabei?? https://t.co/cd3d8sIdtt

Wie lange gab es Fettes Brot aus Hamburg?

Mittlerweile kann die Band auf 30 Jahre Bandgeschichte zurückblicken. Los ging’s 1992 – zuerst noch zu fünft. Schnell wurde daraus aber ein Trio. Das besondere damals: ihr deutscher Sprechgesang. Das haben zu der Zeit sonst nur Die Fantastischen Vier und die Heidelberger Hip-Hop-Gruppe Advanced Chemistry gemacht.  

Wer gehörte zu Fettes Brot?

König Boris, Doktor Renz und Björn Beton haben nicht nur komische Künstlernamen, sie haben auch Generationen von Menschen mit ihrer Musik begleitet und geformt. Doch wer sind die Jungs überhaupt?

Fettes Brot (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Markus Scholz)
Fettes Brot besteht aus drei Musikern: Markus Scholz Bild in Detailansicht öffnen
Björn Beton, eigentlich Björn Warns, ist auch unter dem Namen Schiffmeister bekannt. Und hat Anfang der 90er das Hip Hop-Magazin „Freestyle“ bei Viva moderiert. Jens Niering | Jens Niering Bild in Detailansicht öffnen
König Boris, eigentlich Boris Lauterbach, hat neben Fettes Brot 2012 sein Soloprojekt „Der König tanzt“ gestartet und ist damit auf Solotournee gegangen. Jens Niering | Jens Niering Bild in Detailansicht öffnen
Doktor Renz, eigentlich Martin Vandreier, ist wohl das Bandmitglied mit den meisten Künstlernamen: Doktor Renz, Rektor Donz, Speedy Konsalik… Jens Niering | Jens Niering Bild in Detailansicht öffnen

Die „Fettes Brot…is history“-Tour: – hier kannst du sie ein letztes Mal erleben

Sofort weg sind die Jungs aus Hamburg aber nicht. Im nächsten Jahr soll es noch eine große Abschiedstour geben. Außerdem haben die Drei ihre erste Greatest-Hits-Platte angekündigt und versprechen ihren Fans einige weitere Überraschungen, die sie noch auf ihrer Liste stehen haben.   

Die „Fettes Brot…is history“-Tour:

  • 09.04.2023: Stadthalle in Offenbach 
  • 15.04.2023: Seidensticker Halle in Bielefeld
  • 27.04.2023: Lanxess-Arena in Köln  
  • 02.05.2023: Porsche-Arena in Stuttgart 
  • 05.05.2023: Halle Münsterland in Münster

Tickets sind ab dem 02.09.22 erhältlich.

An Tagen wie diesen – Fettes Brot

Ein sehr ernster Text und ein blutiger Auftritt bei Viva und Panzer im Video – mit An Tagen wie diesen beweisen Fettes Brot, dass sie nicht nur die fröhlichen Spaß-Rapper von nebenan sind. Bei Die größten Hits und ihre Geschichte erzählen Björn Beton, König Boris und Dokter Renz, was hinter diesem Song steht und wie sie auf der Suche nach der perfekten Stimme für An Tagen wie diesen auf den Sänger Pascal Finkenauer gestoßen sind. Aber nicht nur er, sondern auch Falco ist für die Entstehung von An Tagen wie diesen von zentraler Bedeutung. Im Interview mit SWR3-Musikredakteur Matthias Kugler erzählen sie von ihrem legendären Blut-Auftritt bei der Viva Comet Preisverleihung im Jahr 2005. Auch Jahre später erinnern sich Fettes Brot noch sehr genau daran, mit wie viel Aufregung sie bei diesem speziellen Auftritt auf die Bühne gegangen sind und wie die Unterhose von Dokter Renz plötzlich voller Blut war. Das ganze Video findest du hier: 👇

Jein – Fettes Brot

Dank Jein sind Fettes Brot dem größten Fluch des Musikbusiness entkommen: Sie waren kein One-Hit-Wonder mehr. Im Jahr 1996 gelingt den Hip Hoppern mit Jein nach Nordish By Nature ihr zweiter Hit und sie erschaffen gleichzeitig und ganz nebenbei auch noch den ersten Popsong, in dem die Mischung aus Ja und Nein verwendet wird. Was Alkohl am Morgen und Björn Betons Eltern zum Song beigetragen haben, erfährst du hier:

Nordish By Nature – Fettes Brot

Der erste Hit von Fettes Brot kam 1995 und heißt Nordish By Nature. Der Song spielt auf die in den frühen 90er-Jahren erfolgreichen Rapper von Naughty by Nature an. Wie sich in diesem Zusammenhang ein Baseball-Schläger in einen Aal verwandelt hat und was Naughty by Nature über den Song von Fettes Brot denken, siehst du hier:

Emanuela – Fettes Brot

Emanuela– Fettes Brot (Foto: Fettes Brot Records)

Die größten Hits und ihre Geschichte Emanuela – Fettes Brot

Dauer

Ursprünglich hieß der Song Mit dem Fahrrad durch Venezuela. Fraglich, ob Fettes Brot damit ihren bisher größten Hit gelandet hätten. Emanuela schafft es immerhin bis auf Platz 3 der deutschen Single-Charts. Außerdem war er der meist downgeloadeste Titel des Jahres und das meist gepfiffene Lied der 2000er, sagen Doktor Renz und König Boris.

„Mit dem Fahrrad durch Venezuela“ – das wäre 2005 fast die erste Zeile der damals neuen Single von Fettes Brot gewesen. Dann ändert die Band den Text in „Lass die Finger von Emanuela“ und schafft damit einen ihrer bekanntesten Hits. Statt Fahrradfahren gibt es Musical-Anspielungen, König Boris möchte mit „Emanuela“ die „West Side Story“ von Fettes Brot verwirklichen. Schau hier in das Interview mit SWR3-Musikredakteur Matthias Kugler rein und entdecke, was den Song so außergewöhnlich macht.

Fettes Brot im Interview

2019 waren Fettes Brot bei Sabrina Kemmer im SWR3-Interview. Wie ihre Fussel im Bauchnabel aussehen und was ihr über das Album Lovestory wissen solltet, gibt es hier:

Fettes Brot zu Besuch bei SWR3 (Foto: SWR3)

SWR3 Club mit Sabrina Kemmer Hier gibts das ganze Interview mit Fettes Brot

Dauer

Endlich mal wieder verlieben. In die Welt, das Leben, in Menschen. Darüber geht's im neuen Album Lovestory von Fettes Brot. Darüber haben sie mit SWR3-Moderatorin Sabrina Kemmer gesprochen. Aber auch, warum sie zu all ihren Veranstaltungen mit dem Zug fahren – und was sie mit den Fusseln im Bauchnabel vor haben.

Meistgelesen

  1. Neue Erbschaftssteuer ab Januar Warum das Haus von der Oma jetzt zur Kostenfalle werden könnte

    Wer ein Haus erbt, muss ab nächstem Jahr in einigen Fällen wohl deutlich mehr Steuern zahlen. Wer schnell handelt, kann aber noch sparen. Wir sagen dir, was zu tun ist.  mehr...

  2. Updates zur WM in Katar Nach 1:1 gegen Spanien: Deutschland kommt ins Achtelfinale, wenn...

    Was passiert im Land während der Fußball-WM und welche Erlebnisse haben Menschen vor Ort? In diesem Ticker sammeln wir die abseitigen Geschichten, die einem nicht sofort ins Auge fallen.  mehr...

  3. Ratgeber Schimmel in der Wohnung: Bin ich schuld?

    Ums vorweg zu nehmen: Schimmel-Ursachen sind kompliziert. Mieter und Vermieter streiten deshalb, ohne nacher einen Schuldigen zu finden. Wir geben einen Überblick und helfen bei der Lösung.  mehr...

  4. „What a feeling“ Irene Cara ist tot: Trauer um „Flashdance“-Sängerin

    Fast jeder kann ihren größten Hit mitsingen: „What a feeling“, den Titelsong aus „Flashdance“. Jetzt ist Irene Cara mit nur 63 Jahren gestorben.  mehr...

  5. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Russland: AKW Saporischschja bleibt unter unserer Kontrolle

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  6. Moral oder Recht? Dürfen Männer auf dem Frauenparkplatz parken?

    Frauenparkplätze sind – Überraschung – Parkplätze für Frauen. Was droht Männern, wenn sie dort parken? Wir haben die Antworten für dich.  mehr...