STAND
AUTOR/IN
SWR3

Noch liegen sie hinter der Zunge,
all die Wörter, die gefangen sind in meiner Lunge.
Schwer wie Stein, warten sie darauf,
vom Fluss mitgerissen zu werden.

Ich will um mich schlagen,
sie liegen mir fast auf der Zunge.

Es ist wirklich nicht leicht, dieses Feuer in mir zurückzuhalten.
Ich weiß nur, dass mir das selbst manchmal Angst macht.

Dabei bin gar nicht der Typ, der um sich schlagen will,
aber irgendwie muss es raus.

Ich will einen Aufstand anzetteln,
um gehört zu werden.
Das Klebeband von meinem Mund reißen,
nicht mehr länger stillhalten.

Denn alle Dinge sind nichts,
solange du nicht weißt,
dass du genau das willst.

Ich bin der Korken, der aus der Flasche will

STAND
AUTOR/IN
SWR3

Meistgelesen

  1. Frankfurt

    Tatort-Kritik Frankfurt „Ein Tatort in Hochglanz!“

    Felix Murot brilliert in dieser Hochglanzproduktion, obwohl er besser nicht gnadenlos auf diese hübsche, junge Frau an der Hotelbar reingefallen wäre.  mehr...

  2. Heizkosten sparen? Teelicht-Ofen zum Heizen: Was bringt der DIY-Trend?

    Es klingt nach einer guten und einfachen Lösung gegen steigende Heizkosten: ein Teelicht-Ofen. Wird die Wohnung damit wirklich warm?  mehr...

  3. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Verträge: Deutschland erhält Flüssiggas aus den Emiraten

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  4. Am Wochenende braucht ihr Geduld Sperrungen auf der A8 und der A5: Hier ist Staugefahr!

    Laut ADAC wird es auf den Autobahnen am Wochenende voll. Wir sagen euch, wo es eng wird und warum ihr auf der A8 nicht Google Maps oder eurem Navi vertrauen solltet!  mehr...

    Die Morningshow SWR3

  5. Sexverbot wegen Fleischkonsum PETA: Männer sollen keine Kinder mehr bekommen

    Die Tierschutzorganisation PETA fordert, dass Männer keinen Sex mehr haben und Frauen sich sexuell verweigern sollen – um das Klima zu retten. Faktencheck!  mehr...

  6. Nach dem Tod von Mahsa Amini Iran: Mehr als 40 Tote bei Protesten – Gewalt nimmt zu

    Nach dem Tod der 22 Jahre alten Mahsa Amini halten die Proteste im Iran an und werden radikaler. Es starben bereits mehr als 40 Menschen. Die Demonstranten rufen „Lieber sterben wir als weiterhin Erniedrigung zu ertragen!“.  mehr...

    PUSH SWR3