STAND

Zucker, Honig und Kürbiskuchen,
du wirst sterben, solltest du versuchen,
mich zu verlassen, davon zu streben.
Siehst du denn nicht, du kannst ohne mich nicht leben.

Vielleicht stimmt die Geschichte, vielleicht auch nicht:
Es war einmal eine Frau, die viele Männer hatte, an jedem Finger einen.
Sie war süß wie Honig und weich wie Kürbisfleisch.
Sie brauchte nur mit dem Finger zu schnipsen, sofort kam einer zu ihr.
Sehr schwer, ihr zu widerstehen.
Eine, von der du nicht mal zu träumen wagst.

Jeden einzelnen führte sie zu ihrem Schloss,
verzauberte ihre armen Seelen mit einem verführerischen Kuss.
„Schenk mir deine Liebe, und ich schenke dir Gold“
(versprach sie ihnen).

So nahm sie sie bei der Hand,
zeigte ihnen ihr eigenes kleines gelobtes Land,
aber sobald ihr Liebster sich davon machen wollte,
sie mit ihren bösen Augen rollte.

Ich hab mir sagen lassen, sie war eine echte Hexe.
Pulver und Zaubertrank mischte sie miteinander
und sobald ihr Liebster versuchte, zu fliehen,
bekam er, mit voller Wucht, all das Böse zu spüren.

Zucker, Honig und Kürbiskuchen,
du wirst sterben, solltest du versuchen,
mich zu verlassen, davon zu streben.
Siehst du denn nicht, du kannst ohne mich nicht leben.

Original-Songtext auf Englisch

Sugar sugar honey pumpkin pie
Baby if you leave I guess you'll die
Sugar sugar honey can't you see
You can't live without me

Maybe there was maybe there wasn't once
A woman who had men and dime a dozen
Sweet as honey and soft as pumpkin pie
Snapped her fingers and swiftly one would come
She had tempting reaches
And nobody no man could dream of

Sugar sugar honey pumpkin pie
Baby if you leave I guess you'll die
Sugar sugar honey can't you see
You can't live without me

To her castle she lead them one by one
Enchant their poor souls with enticing kiss
Give me love and I will give you gold
(They were told)
The story goes she take them by the hand
And show them her own little promise land
But as soon as her love would try to leave
Her evil eyes would speak

Sugar sugar honey pumpkin pie
Baby if you leave I guess you'll die
Sugar sugar honey can't you see
You can't live without me

I am told she was a real-life witch
With powders and poisons to mix
And as soon as her love was trying to leave
Her evil he'd receive yea

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Mainz

    Tatort-Kritik „Ich habe den Mord in seinen Augen gesehen.“

    Bauchgefühl oder handfeste Beweise: Heike Makatsch als Tatort-Kommissarin Ellen Berlinger traut ihrem Instinkt und handelt gegen die Entscheidung der Staatsanwältin. Ist das ein guter Krimi?  mehr...

  2. Facebook, Amazon & Co Kein Recht auf Abtreibung mehr? Wer Amerikanerinnen trotzdem hilft

    Die USA scheinen nach dem Supreme-Court-Urteil gespalten wie nie. Viele jubeln über die neuen Abtreibungsverbote. Doch jetzt bekommen Frauen in Not Unterstützung von unerwarteter Seite.  mehr...

  3. Positiver Corona-Test 7 Fakten zum CT-Wert bei Omikron: PCR-Test, Skala und Ansteckungen

    Bin ich mit einem CT-Wert von über 30 besonders ansteckend? Wie hängen Quarantäne und Isolation damit zusammen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum CT-Wert bei der Omikron-Variante.  mehr...

  4. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Russische Armee nimmt Sjewjerodonezk vollständig ein

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. Bei Unfall verletzt Sternhagelvoll im Kuhkostüm: Motorradfahrer kassiert mehrere Anzeigen

    An diesen Typ werden sich die Beamten sicher lange erinnern. Das Beste ist en Ausrede.  mehr...

  6. Konzerte, Sport, Winzer & Nachhaltigkeit Stuttgart goes Festival: Das geht beim Kessel Festival

    AnnenMayKantereit, Silbermond, Moop Mama, Lotte und viele mehr sind beim diesjährigen Kessel Festival am Start! Der erste Tag startete schon mal heiß – auf und vor der Bühne.  mehr...