STAND
AUTOR/IN

Manchmal erinnere ich mich an damals,
an die Träume, die wir mal hatten.
Wenn ich so zurückschaue,
sehe ich dein Gesicht.
Und dann geht’s mir gut,
weil ich damals glücklich war mit dir in meinem Leben.
Weil du da warst für mich.

Kannst du mir zeigen, wie es ist, wenn man den Himmel in Reichweite hat?
Du hast mir Kraft gegeben. Diese Kraft hab ich immer noch. Und die Erinnerung.
Du hast mich stark gemacht. Stark genug, um durchzuhalten.
Das schulde ich dir, und noch viel mehr.
Weil ich meine Kraft immer in dir gesehen habe. Und mein Licht.
Und dafür möchte ich dir jetzt Danke sagen.
Weil du auf zig verschiedene Arten immer für mich da warst.

In meinen Träumen lebst du weiter:
Dein Gesicht an meinem ganz persönlichen Himmel.
In deinem ganz persönlichen Zimmer in meinem Herzen.
Und so ist ein Teil von dir immer bei mir.
Und egal wo ich bin: Du bist dann auch da.

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. 75 Jahre Rheinland-Pfalz Festival-Feeling: So krass habt ihr in Mainz gefeiert!

    Es war der Wahnsinn: Albumpremiere für Milow, Geburtstagskonzert für Emily Roberts, Summervibes mit Álvaro Soler und Abrissparty mit Lost Frequencies. Hier alle Highlights!  mehr...

  2. Experte: Gefahr für Epidemie gering Affenpocken – was wir bisher wissen

    In Deutschland sind inzwischen drei Infektionen mit dem Affenpocken-Virus bestätigt. Der erste Fall wurde in München nachgewiesen, die zwei anderen in Berlin.  mehr...

  3. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Asow-Kämpfer – Russland will Gefangenenaustausch prüfen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  4. Ratgeber Fahrrad-Navis „Jetzt geradeaus fahren“ – direkt in den Abgrund?

    Fahrrad-Navis müssen viel mehr können als Auto-Navis. Da stellt sich die Frage, welche unterwegs wirklich am besten funktioniert. Wir geben Tipps und welche Klippen man besser umfährt.  mehr...

  5. SWR3 Tatort-Kritik Letzter Tatort mit Meret Becker: „Das Mädchen, das allein nach Haus' geht“

    Der letzte Tatort für Meret Becker: Sie spielt Nina Rubin im Berliner Team – zusammen mit Robert Karow. In ihrem letzten Fall bekommt sie es mit der russischen Mafia zu tun und das ist ziemlich spektakulär.  mehr...

  6. Heidelberg

    Sachschaden vermutlich mehrere Millionen Euro Brand und Rauchwolke in Heidelberg Bahnstadt – mehrere Explosionen

    Am Rande des Stadtteils Bahnstadt hat es einen Großbrand gegeben. Verletzt wurde offenbar niemand. Das Feuer ist wohl im Erdgeschoss ausgebrochen, wo auch eine Kita ist.  mehr...